Konzertankündigung

Konzert am 07.01.2018 im Festsaal des Hotel Cap Polonio

Musikalischer Galopp ins neue Jahr
Gala: 17. Neujahrskonzert unter der Leitung von Cord Garben mit Offenbach, Strauss und Mozart / Vorverkauf startet am Wochenende
Pinneberger Tageblatt - 22. November 2017 - von Felisa Kowalewski

Cord Garben, Kulturverein Pinneberg, (von links) spielt den "Liebestraum" in As-Dur (1850) von Franz Liszt(1811-1886) und freut sich zusammen mit Fritz Garben, Antje Freitag von der Verwaltung, Jürgen Bergner vom Kulturverein, Maren Uschkurat von der Verwaltung und Nils Gehrmann von der Volksbank Pinneberg-Elmshorn auf das Neujahrskonzert.   Foto: Lütjens

Es ist zu einer Tradition geworden: Das Neujahrskonzert der Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters unter der Leitung und Moderation des Dirigenten Cord Garben. Bereits zum 17. Mal wird es am Sonntag, 7. Januar 2018, musikalisch in das neue Jahr führen. Die ersten vier Male hat es in der Rübekamphalle in Pinneberg stattgefunden. Dort wurde es mit der Zeit zu eng. Seit 2005 ist das Cap Polonio, Fahltskamp 48, in Pinneberg der Ort des Geschehens. Dort finden 370 Leute Platz. Durch den stetig wachsenden Bekanntheitsgrad wurde die Nachfrage nach Karten immer größer, sodass die 370 Karten ebenfalls nicht ausreichten. „Aus diesem Grund haben wir den Schritt gewagt und das Matineekonzert im Jahr 2010 hinzugenommen“, erklärt Garben. Seitdem sind beide Konzerte, morgens um 11 Uhr, abends um 19 Uhr, fest geplant.

Es wird einen Stargast geben: den Opernsänger Wilhelm Schwinghammer. Bis zu diesem Jahr war der Bass in der Hamburger Staatsoper engagiert, entschied sich dann für den Weg des freischaffenden Künstlers. Schwinghammer ist international gefragt und war bereits in den größten Opernhäusern der Welt zu Gast. Auf dem Konzertprogramm stehen Ausschnitte bekannter Komponisten. Die Ouvertüre der musikalischen Komödie „Orpheus in der Unterwelt“ aus dem Jahr 1858 von Jacques Offenbach wird durch Frohsinn, gute Laune und Heiterkeit überzeugen. Die Walzer von Johann Strauss aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und Wolfgang Amadeus Mozarts „Die Zauberflöte“ von 1791 werden das Publikum ebenfalls in ihren Bann ziehen. Dazu sagt Garben: „Die genauen Details muss ich mit unserem Solisten besprechen.“ Einige Stücke wird er eigens für das Neujahrskonzert neu arrangieren.

Der Vorverkauf für beide Konzerte beginnt am Sonnabend, 25. November. Vorbestellungen nimmt ab sofort der Bücherwurm, Dingstätte 24 in Pinneberg, entgegen. Die Preise liegen – je nach Platzwunsch – zwischen 28 und 35 Euro, plus einen Euro Vorverkaufsgebühr. Für das Matineekonzert bekommen Schüler und Studenten ermäßigte Karten für zehn Euro plus die Vorverkaufsgebühr.

Zurück