Fr. 11.10.2019 • 20 Uhr • Ratssaal Pinneberg

VIOLONCELLO UND KLAVIER
Beethoven • Mendelssohn • Debussy • Kodaly
David Stromberg – Violoncello
Jonathan Aner - Klavier

David Stromberg, Studium bei Prof. Wolfgang Mehlhorn und Prof. Frans Helmerson. Meisterkurse bei Boris Pergamentschikow, Ralph Kirshbaum, Wolfgang Boettcher, Dimitri Ferschtman, Siegfried Palm und Ralph Gothoni. 2016 CD „Transition“ beim Label Ars Produktion. Gemeinsam mit den Solobläsern der Hamburger Philharmoniker Cellokonzert von Schumann und die Rokoko-Variationen von Tschaikowski in eigener Bearbeitung für Cello und Bläserquintett. Diese CD wurde „CD der Woche“ beim SWR. Seine Bearbeitungen erscheinen im Sikorski Musikverlag.

Jonathan Aner, 1978 in Israel geboren, konzertierte mit führenden Orchestern Israels, unter anderem mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta. Solist in Beijings National Center for the Performing Arts (China), Berliner Philharmonie; Preise bei Klavier- und Kammermusikwettbewerben u.a. in Melbourne, Florenz, Senigallia, Dortmund, Berlin und Weimar. Der „Kammermusiker par excellence“ (Frankfurter Rundschau) ist Mitglied des Oberon Klaviertrios. Konzerte mit Tabea Zimmermann und Musikern der Berliner Philharmoniker. Seit 2010 Professur an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.

PROGRAMM
Claude Debussy (1862-1918)
Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
1. Prologue. Lent
2. Sérénade et Finale. Modérément – Animé
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate Nr. 3 A-Dur
. Allegro ma non tanto
. Scherzo Allegro molto
. Adagio cantabile
. Allegro vivace
--- Pause ---
Zoltán Kodály (1882-1967)
Sonate op. 8 für Cello solo
. Allegro maestoso ma appassionato
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Cellosonate Nr. 2, op. 58 D-Dur für Cello und Klavier
. Allegro assai vivace
. Allegretto scherzando
. Adagio
. Molto Allegro e vivace

Zurück