Fr. 22.02.2019 • 20 Uhr • Ratssaal Pinneberg

"BLÄSERQUINTETT"

PentAnemos
Eberhard Hasenfratz
- Klavier

W. A. Mozart • Paul Juon • Ludwig Thuille


Der Name PentAnemos setzt sich aus den griechischen Worten Pent (fünf) und Anemos (Wind, Lufthauch) zusammen und spiegelt in wunderbarer Weise den Geist des Ensembles wieder. Bereits vor vielen Jahren haben sich die Musiker in verschiedenen Jugendorchestern, wie zum Beispiel Landes- oder Bundesjugendorchester kennengelernt. Nachdem sich ihre Wege zunächst getrennt hatten, haben sie sich in München wieder getroffen und 2006 das Bläserquintett PentAnemos gegründet. Heute spielen sie in Spitzenorchestern, wie z.B. dem Orchester der Bayerischen Staatsoper München. Seit seiner Gründung erhielt PentAnemos zahlreiche Preise bei internationalen Musikwettbewerben, darunter auch beim internationalen Kammermusikwettbewerb Lyon, bei dem das Ensemble als bestes Quintett ausgezeichnet wurde.

Eberhard Hasenfratz war von 1985 bis 1987 Stipendiat des Südwestfunks. Er studierte an den Musikhochschulen in Würzburg und München bei Arne Torger und Eckart Besch. Der vielseitige Pianist war Preisträger verschiedener Wettbewerbe und nahm an mehreren internationalen Meisterkursen und Kammermusikkursen teil, bei so renommierten Lehrern wie Alfons Kontarsky, Serge Collot, Martin Lovett, HenryMeyer (LaSalle-Quartett) und Norman Shetler.

Zurück